Schlossfunkeln. Lichtkunst im Residenzschloss

Schlossfunkeln im Residenzschloss.
Schlossfunkeln im Residenzschloss.

Ein Erlebnis für die ganze Familie
Schlossfunkeln
Lichtkunst im Residenzschloss Mergentheim

Vom 26. November 2021 bis 2. März 2022 weisen die Lichtskulpturen von Jörn Hanitzsch Gästen den Weg in die Schloss- und Ausstellungsräume des Residenzschlosses Mergentheim. Mit besonderen Effekten verzaubern sie Besucherinnen und Besucher: Die Skulpturen lenken den Blick auf wenig bekannte Details oder lassen Bekanntes in neuem Licht erstrahlen, wie die prunkvolle Neue Fürstenwohnung, in der unter anderem die Installation „Schwanenhals de lux“ den Schwung des Raums und der Ausstattung aufnimmt und spiegelt.

Die Licht-Installationen des in Cottbus lebenden Künstlers setzen Akzente im öffentlichen Raum. In Mergentheim zu sehen sind vielfarbige Lichtkunstwerke in dramaturgisch inszenierter Abfolge, die jeweils Bezug nehmen auf die vorhandene Ausstellung – so scheint die Spitalmadonna von 1280 fast im Raum zu schweben, das Hausaltärchen der Adelsheimsammlung wird von „Sonnengelb und Kobaltblau“ in überirdische Sphären versetzt und die Pinguine von Jörn Hanitzsch, die „coolste Lichtkunstinstallation Europas“, beziehen mit Bommeln und Sonnenbrillen im alpinen Winterlook Stellung im Kapitelsaal.

Startpunkt ‒ und zugleich Höhepunkt seiner Ausstellung im Residenzschloss Mergentheim ‒ ist die Installation „Mothra“ im Schlossinnenhof. Der Begriff „Mothra“ ist aus japanischen Comics bekannt und bedeutet übersetzt „Motte“. Die stark gewölbten Linsen der Skulptur wirken wie die 20-fach vergrößerten Augen des nachtschwärmenden Insekts. Diese Anlehnung wird durch verschiedenfarbig aufspreizende und um die Linsen geheftete Folien vertieft, die an den Flügelschlag und die leuchtenden Augen von Motten und Fledermäusen erinnern. Auch die „Wächter der Zeit“ des befreundeten Künstlers Manfred Kielnhofer beleben den inneren Schlosshof.

Bereits 2019 inszenierte der freischaffende Lichtkünstler Jörn Hanitzsch ein Monument der Staatlichen Schlösser und Gärten: das Neue Schloss Tettnang. In Mergentheim ist das Spiegelmotiv das wesentliche Moment seiner Arbeit – damit setzt er dem Dunkel von Jahreszeit und der aktuellen Situation etwas Positives gegenüber. Das eindrucksvolle Lichtspektakel bietet ein besonderes Schlosserlebnis in der dunklen Jahreszeit: Lichtkunst, nicht Aktionismus lässt im Winter das Residenzschloss funkeln.

Öffnungszeiten

April - Oktober:
Mittwoch - Sonntag, Feiertage 10.30 - 17.00 Uhr

November - März:
Mittwoch - Samstag 14.00 - 17.00 Uhr
Sonntag und Feiertage 10.30 - 17.00 Uhr

 

Mit freundlicher Unterstützung
ART-regio Kunstförderung, c/o SV SparkassenVersicherung Holding AG


Anschrift des Veranstaltungsortes

Residenzschloss Mergentheim
Schloss 16
97980 Bad Mergentheim
Anfahrt planen