Sei gut zu Dir, wir brauchen Dich

Kneipp-Büste im Kurpark in Bad Mergentheim
Kneipp-Büste im Kurpark in Bad Mergentheim

In der Reihe „Kneipplehre früher und heute“, die in Kooperation mit der Kurverwaltung und dem Kneippverein Bad Mergentheim stattfindet, referiert am Dienstag, 9. August um 19:30 Uhr in der Wandelhalle Annette Pache.

Die langjährige Leiterin eines Kneipp-Kindergartens, Stresspräventionstrainerin und systemische Beraterin in Ausbildung wird Impulse zur Potentialentfaltung geben, die durch die Wirkprinzipien Sebastian Kneipps unterstützt werden.

„In der Prävention können wir sowohl dem Körper als auch der Psyche durch einfache Impulse weitreichende Unterstützung anbieten, sich selbst zu heilen bzw. Krankheiten frühzeitig einzubremsen. Sebastian Kneipp sprach einst: Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufwendet, der wird eines Tages viel Zeit für seine Krankheit investieren müssen“, verdeutlicht Annette Pache.

Gerade durch das Zusammenwirken der heute wissenschaftlich evaluierten Wirkprinzipien Sebastian Kneipps kann der Körper und die Seele gut in eine gesunde Balance kommen. Aus vollem Herzen, mit Elan und Freude sowie einer guten Gesundheit für sich selbst und für andere wirksam sein zu können, das ist über das Konzept der Gesundheitsprävention und Lebensordnung nach Sebastian Kneipp sehr gut möglich.

Annette Pache stellt in ihrem Vortrag auf anschauliche Weise Ansätze zur Stärkung, zur Regeneration und vor allem zur Prävention mithilfe der Kneippschen Wirkprinzipien dar. „Ergebnisse der modernen Forschung aus den Bereichen der Stressprävention, der Psychoneuroimmunologie sowie der systemischen Beratung bilden den Hintergrund zum Konzept des Lebensordnungsrades“, betont die Referentin.

Laut Pache beinhalten Lebensordnung und Stressbewältigung neben einer ausgewogenen, weitgehend natürlichen Lebensgestaltung, die Berücksichtigung von Körper, Geist und Seele wie auch der Tatsache, sich seiner persönlichen und kollektiven Verantwortung für Gesundheit bewusst zu werden und der verantwortungsvolle Umgang mit den persönlichen und natürlichen Ressourcen.

Das moderne ganzheitliche Kneippsche Konzept basiert weit mehr als nur auf Wasseranwendungen. Gerade im Bereich der Psychoneuroimmunologie hat die Wissenschaft klare Belege für die Wirksamkeit und die Lernfähigkeit des Immunsystems. „Wir haben vieles selbst in der Hand, unser Leben und unsere Gesundheit positiv zu beeinflussen, wenn wir uns der Wirkmechanismen bewusst sind und sie in unseren Alltag integrieren können“, bekräftigt Anette Pache.

„Wohl dosiert kann mit wenig Aufwand sehr viel erreicht werden. Die materiellen Kosten sowie der zeitliche Aufwand sind dafür vergleichsweise gering. Der Nutzen für die körperliche und seelische Gesundheit bis hin zum sozioökonomischen Status kann durchaus beachtlich sein.“

Der Eintritt ist für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte frei und ebenfalls für Mitglieder vom Kneippverein Bad Mergentheim, die ihren Mitgliederausweis vorzeigen. Die Veranstaltung findet in der Reihe "Kneipplehre früher & heute" statt, die in Kooperation mit dem Kneippverein Bad Mergentheim und dem Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness organisiert wird.

Die Veranstaltungsbesucher werden gebeten auch künftig einen Mund-Nasenschutz zu tragen und auf eine ordentliche Handhygiene sowie die Einhaltung der Nies- und Hustenetikette zu achten. Personen, die Krankheitszeichen feststellen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten, werden gebeten der Veranstaltung fern zu bleiben.

- Änderungen vorbehalten -


Anschrift des Veranstaltungsortes

Wandelhalle
Lothar-Daiker-Straße 4
97980 Bad Mergentheim
Anfahrt planen