Stress und Immunität

Prof. Dr. phil. Dr. med. Dipl.-Psych. Andreas Remmel
Prof. Dr. phil. Dr. med. Dipl.-Psych. Andreas Remmel

Prof. Dr. phil. Dr. med. Dipl. Psych. Andreas Remmel  informiert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim welche Auswirkungen zu viel Stress auf unser Immunsystem hat.

Im Zuge von Krebserkrankungen, chronischen Müdigkeitssyndromen, Long-Covid-Syndromen, aber auch der Entwicklungsbiologie und -psychologie von Säuglingen und Kindern, taucht immer wieder die Frage auf, ob und wenn ja, welchen Einfluss Stress auf unser Immunsystem hat. Genau zu diesem Thema hat Prof. Remmel bereits vor 15 Jahren in der Zeitschrift „Der Onkologe“ ein narratives Review, eine Art Übersichtsarbeit zu den Ergebnissen mehrerer Studien, veröffentlicht. „In diesem Jahr wurde ich um ein Update meiner wissenschaftlichen Veröffentlichung gebeten und habe mich daher mit vielen neuen Forschungsbefunden und –ansätzen zu dieser Thematik beschäftigt“, berichtet der Facharzt für Innere Medizin, Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut, Facharzt und Hochschul-Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

„Fasst man die Befunde zusammen, so setzt sich die entwicklungsneurobiologische Auffassung durch, dass Lebewesen, und vor allem wir Menschen, auf mehreren, intensiv miteinander verschränkten Systemebenen (physiologisch, hormonell, immunologisch, psychisch, sozial) wechselwirksam auf akuten und chronischen Stress reagieren und dass dies für unser Überleben wichtig und adaptiv ist. Wenn jedoch akuter oder chronischer Stress zu stark wird, können einzelne dieser Systeme und wechselwirksame regulatorische Funktionen mehrerer Systemebenen ihre adaptive und schützende Funktion verlieren und dann kann ein nachhaltiges Krankheitsgeschehen in Gang gesetzt oder verstärkt werden“, erläutert Remmel.

In seinem Vortrag „Stress und Immunität – Welche Auswirkungen hat zu viel Stress auf unser Immunsystem“ am Dienstag, 11. Oktober um 19:30 Uhr in der Wandelhalle in Bad Mergentheim gibt Prof. Remmel einen aktuellen grundlagenwissenschaftlichen Überblick zum Thema und zeigt anhand konkreter Beispiele auch praktische Konsequenzen für unser alltägliches Leben auf und steht im Anschluss für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Prof. Remmel hat über 10 Jahre in der Hämatologie/Onkologie, mit Schwerpunkt Knochenmark- und Stammzelltransplantation, u. a. in München-Großhadern und an der Charité in Berlin, gearbeitet, bevor er sich in Klinik, Lehre und Forschung verstärkt Themen der Psychoonkologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Neurologie und den interdisziplinären Neurowissenschaften zugewandt hat.

Aktuell arbeitet er im Therapie-Centrum und der Praxis Im Kurpark in Bad Mergentheim und leitet ein kooperatives Forschungsprojekt zur interdisziplinären Resilienzforschung  bei frühgeborenen Kindern und ihren Eltern in Köln und Regensburg.

Der Vortrag „Stress und Immunität – Welche Auswirkungen hat zu viel Stress auf unser Immunsystem?“ findet in der Reihe „Arzt im Gespräch“ statt, die vom Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness in Kooperation mit dem Verein für Gesundheitsbildung "Bad Mergentheimer Modell" e.V. organisiert wird. Der Eintritt ist für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte frei.

Die Zutritts- und Teilnahmebedingungen der jeweils gültigen Corona-Verordnung sind zu beachten

 - Änderungen vorbehalten -


Anschrift des Veranstaltungsortes

Wandelhalle
Lothar-Daiker-Straße 4
97980 Bad Mergentheim
Anfahrt planen